Politischer Werdegang

Eigentlich fing bei mir alles mit politischem Interesse und mit dem Engagement in schulischen und universitären Gremien an. Mein aktiver Einstieg in die Politik begann mit dem Parteieintritt bei BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN 2011. In diesem Jahr fühlte ich mich von der schwarz-gelben Regierung so richtig veralbert. Wurde uns Bürgerinnen und Bürger bis dahin immer wieder erläutert, dass es ohne Atomstrom nicht geht, so hieß es nun plötzlich nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima aus dem Mund der Kanzlerin „Atomkraft, nein Danke!“. Meine eigene Leichtgläubigkeit hat mich nachdenklich gemacht.

Obwohl mir besonders wegen meiner ostdeutschen Sozialisation die Bindung an eine politische Partei nicht leicht fiel, bin ich glücklich bei BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN eine politische Heimat gefunden zu haben. Seit 2014 bin ich Stadträtin der Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN und seit 2019 deren Fraktionsvorsitzende. Ich bin Mitglied im Bildungsausschuss und im Hauptausschuss, Aufsichtsratsvorsitzende der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) und Aufsichtsrätin der Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalekreis mbH (EVG). 2016 wurde ich erstmals als Parteivorsitzende vom Stadtverband Halle gewählt.