Auf in den Landtag!

Liebe Freundinnen und Freunde
seit 9 Jahren bin ich nun im Stadtvorstand aktiv und seit 2016 Stadtvorsitzende in Halle (Saale). Und nicht nur das: Ich wurde 2014 das erste Mal in den halleschen Stadtrat gew├Ąhlt und bekam gleich den Vorsitz des Bildungsausschusses. Aber nicht weil es keiner machen wollte ­čśë sondern weil ich die bildungspolitischen Kompetenzen f├╝r diese Aufgabe mitbrachte. Und seit dieser Zeit im Bildungsausschuss l├Ąsst mich das Thema nicht mehr los.


Jetzt, nach 6 Jahren dazulernen, organisieren, netzwerken und der Kontaktpflege mit anderen Parteien, B├╝rgerInnen und den Medien, wei├č ich: Ich will dort arbeiten, wo ich Bildungspolitik aktiv gestalten kann. Ich will an die Stelle, wo ich den meisten Einfluss nehmen kann: im Landtag.
Doch ich will nicht nur in den Landtag, weil ich es kann. Ich will in den Landtag, weil ich es muss!
Haben wir doch in Deutschland nach wie vor die Situation, dass die soziale Herkunft dar├╝ber entscheidet, welchen Bildungsabschluss jemand macht. Da m├╝ssen wir Gr├╝nen ran!
Und was tut unserer Bildungsminister? Er tut alles daf├╝r, dass diese Kluft weiter und weiter auseinandergeht.
Wir d├╝rfen keine Stundenk├╝rzungen bei Sekundar- und Gemeinschaftsschulen hinnehmen. Im Gegenteil: Wir Gr├╝ne m├╝sse daf├╝r sorgen, dass diese Schulen eine Extraportion
Zuwendung f├╝r ihre Sch├╝lerInnen bekommen.
Ich denke da an Mehrstunden, kleinere Klassen, die engangiertesten LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen, die neuesten Methoden und modernste Technik.
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und fordere, dass sogenannte Brennpunktschulen, zu Modellprojekten umgewandelt werden. Wie ich mir das genau vorstelle, k├Ânnt ihr in meinem Blog auf meiner Webseite nachlesen.
Ich sehe es sehr anders als unser Bildungsminister, ich will n├Ąmlich niemanden auf dem Weg zum Schulabschluss aufgeben.
Bildung wird auf Landesebene entschieden. Deshalb will ich daf├╝r sorgen, dass unsere gr├╝nen Positionen ein Bestandteil der Landespolitik von Sachsen-Anhalt werden.
Damit ich das erreichen kann, bewerbe ich mich auf einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste. Und ich freue mich, wenn ihr mich, dabei unterst├╝tzt.

Hier meine schriftliche Bewerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mir ist bewusst, dass mein Name und meine E-Mail-Adresse beim Klick auf die Schaltfl├Ąche "Kommentar abschicken" zu der E-Mail-Adresse der Betreiberin dieses Blogs gesendet werden. Die Betreiberin nutzt diese Daten ausschlie├člich, um Missbrauch der Kommentarfunktion auszuschlie├čen. Nachdem der Kommentar ver├Âffentlicht wurde, werden die ├╝bermittelten Daten gel├Âscht.